home               dienstleistungen               objekte               über uns               standort

 

 

 

 

 

 

sanierung + erweiterung zweifamilienhaus:

zur fotogalerie

 

ausgangslage:

das bauernhaus von ueli und renate pfister hatte eine dachsanierung nötig. da dies mit relativ hohen kosten verbunden ist, machte sich die bauherrschaft über einen möglichen mehrnutzen gedanken. wir empfahlen die bühne zu einer wohnung auszubauen.

das raumplanungsgesetz, sowie die schwierige erschliessungs- und belichtungssituation stellte uns vor eine herausforderung bei der planung der loftwohnung.

durch die entscheidungsfreudigkeit und den mut der bauherrschaft gegenüber neuem, stand der weg zu einer nicht alltäglicher wohnform offen.

lösungsansatz:

eine offene raumgestaltung mit grossen öffnungen in der decke für die natürliche belichtung machte es möglich die bühne komplett zu einer loft umzunutzen.

das erscheinungs bild musste erhalten bleiben. damit die optik bewahrt werden konnte, wurden grosse fensterflächen mit holzfiltern verdeckt. die anfängliche skepsis der bauherrschaft gegenüber den holzfiltern wurde schnell abgelöst durch die freude am wechselspiel zwischen dem ausblick gegen aussen und dem schutz vor einblicken gegen innen.

selbsverständlich musste berücksichtigt werden, welche einflüsse die grossen fensterflächen am wohnklima haben. die fenster sollen energetisch hochqualitativ sein und keine zugwirkungen generieren. somit mussten diese zum teil auch bei der planung der wärmeverteilung  beachtet werden.

ist-zustand:

die loftwohnung ist nun seit dem herbst 2010 bewohnt. die mieterschaft schätzt die spezielle  wohnform mit den verschiedenen extras wie zum beispiel dem gedeckten sitzplatz in der  einfahrt oder der galeriesituation im eingangsbereich.

wir glauben die risikobereitschaft der bauherrschaft wurde durch einen exklusiven lebensraum – wie man ihn nicht jeden tag erlebt -  belohnt.